Elbetour 2007 Vorwort

Naturrelbnis Elbe

Eine der schönsten Radreisen war und ist die Elbetour. Bereits zwei Mal absolvierten wir die Strecke Hamburg - Dresden. Zuletzt fuhren wir bis nach Bad Schandau. Auf hunderte von Kilometern genossen wir die Landschaft, Naturschutzgebiet und Biosphärenreservate. Wir sahen viele Kilometer, oft tagelang kein einziges Auto. Dass es so etwas in Deutschland noch zu erleben gibt, hätten wir uns nie träumen lassen.

Mit dem schönsten soll man beginnen. Deshalb schreibe ich zuerst über den Elberadweg. 2007 radelten wir zum ersten Mal entlang des ehemaligen Grenzflusses. Nachdem wir gemerkt hatten, dass die Landschaft eine der naturbelassensten Deutschlands ist, haben wir uns entschlossen, ein zweites Mal den Elberadweg zu befahren. Wir änderten den Streckenverlauf und fuhren 2015 bis nach Bad Schandau.

Diese Aufnahme scho´ß mein Radlerkumpel Werner bereits an einen der ersten Tage. Wir saßen am Abend an einem See und genossen die wundervolle Landschaft.

30. Juli bis 16. August 2007

Tourbeschreibung

17 Tage und 712 Kilometer quer durch Deutschland - durch 7 Bundesländer von Hamburg nach Dresden.

 

Vorwort:

Meine Tourenbegleiter, Ute und Werner, fahren schon am 23. Juli nach Hamburg. Sie möchten noch ein paar Tage mit der Familie verbringen. Am darauffolgenden Sonntag reise ich mit meiner Frau nach. Im Schnelldurchlauf heißt es Hafenrundfahrt, Mittagessen auf der Rickmer Rickmers, Alsterrundfahrt und noch eine Erfrischung im Alex, dem alten Alsterpavillon. Rasch mit der S-Bahn nach Wellingsbüttel. Die Fahrt geht überirdisch, weshalb wir noch einen schönen Eindruck von Hamburg vermittelt bekommen.

 

Am kommenden Montag geht es endlich los. Unsere Autos konnten wir in einen Vorgarten in Blakshörn parken. Unsere Räder haben wir bis zur Belastungsgrenze bepackt und Utes Eltern staunen über unsere Abenteuerlust. Der Himmel wird grau und zur richtigen Zeit fängt es an zu regnen.  



Kommentar schreiben

Kommentare: 0